Erdbestattung (eines Sarges)

Wahlgrabstätte:

Auf einem Wahlgrab hat man die Möglichkeit, pro Stelle einen Sarg und eine Urne zu bestatten. Die Wahlgräber eignen sich besonders für Beisetzungen innerhalb einer Familie, da mehrere Grabstellen nebeneinander erworben werden können. Die Lage des Wahlgrabes kann vor Ort ausgesucht und schon zu Lebzeiten festgelegt werden. Die Nutzungszeit beträgt 30 Jahre und eine Verlängerung ist jederzeit möglich.

Reihengrabstätte:

Die Reihengrabstätten werden der Reihe nach vergeben, so dass auf die Lage des Grabes kein Einfluss genommen werden kann. Die Beisetzung erfolgt in einem Einzelgrab, es ist keine Urnenbeisetzung zusätzlich möglich. Eine Verlängerung nach der Nutzungszeit von 30 Jahren ist ausgeschlossen.

Reihengrabstätte in Rasenlage:

Für diese Grabart gelten die gleichen Vorgaben wie für Reihengräber (s.o.). Die Grabpflege obliegt der Friedhofsträgerin, und es entstehen keine weiteren Kosten. Jedes Grab erhält eine einheitliche Grabplatte mit dem Vor- und Nachnamen, sowie Geburts- und Sterbejahr des Verstorbenen. Der Vorteil gegenüber einer anonymen Beisetzung besteht darin, dass es einen Gedenkort ohne weitere Verpflichtungen gibt. Persönlicher Grabschmuck kann an einem separaten Ort niedergelegt werden.

Urnenbestattung

Kolumbarium:

Seit Kurzem ist auf unserem Friedhof die Bestattung von Urnen im Kolumbarium möglich. Zurzeit handelt es sich hierbei um 2-stellige Urnengrabkammern. Die Lage ist frei wählbar und kann schon zu Lebzeiten festgelegt werden. Die Nutzungszeit beträgt 25 Jahre und eine Verlängerung ist jederzeit möglich. Jede Kammer erhält eine einheitliche Grabplatte mit den Vor- und Nachnamen, sowie Geburts- und Sterbejahren der Verstorbenen. Persönlicher Grabschmuck kann an einem separaten Ort niedergelegt werden. Die Grabpflege obliegt der Friedhofsträgerin, und es entstehen keine weiteren Kosten.

Urnenwahlgrab:

Bei einem Urnenwahlgrab kann pro Stelle eine Urne beigesetzt werden. Die Lage des Wahlgrabes kann vor Ort ausgesucht und schon zu Lebzeiten festgelegt werden. Die Nutzungszeit beträgt 25 Jahre und eine Verlängerung ist jederzeit möglich.

Reihengrabstätte:

Die Reihengrabstätten werden der Reihe nach vergeben, sodass auf die Lage des Grabes kein Einfluss genommen werden kann. Die Beisetzung erfolgt in einem Einzelgrab. Eine Verlängerung nach der Nutzungszeit von 25 Jahren ist ausgeschlossen.

Reihengrabstätte in Rasenlage:

Für diese Grabart gelten die gleichen Vorgaben wie für Reihengräber (s.o.). Die Grabpflege obliegt der Friedhofsträgerin, und es entstehen keine weiteren Kosten. Jedes Grab erhält eine einheitliche Grabplatte mit dem Vor- und Nachnamen, sowie Geburts- und Sterbejahr des Verstorbenen. Der Vorteil gegenüber einer anonymen Beisetzung besteht darin, dass es einen Gedenkort ohne weitere Verpflichtungen gibt. Persönlicher Grabschmuck kann an einem separaten Ort niedergelegt werden.