Auf dem Weg in die neue Gemeinde

- Start in die eine Evangelische Kirchengemeinde Wanne-Eickel wird am 1.6.2019 sein.

- Gefeiert wird am Pfingstsonntag, 9.6.2019 von 11 bis 17 Uhr in der Mondpalast-Arena im Sportpark Wanne-Süd. Das Fest beginnt mit einem Gottesdienst. Wir würden uns über Unterstützung am Bierwagen, in der Kinderbetreuung, beim Auf- und Abbau etc. freuen. Bitte die Listen, die es in den Gemeinden gibt, ausfüllen!

- Passend zum Motto des Pfingstsonntags: „Gemeinsam begeistert – Begeistert gemeinsam“ ist ein Wettbewerb ausgeschrieben. Foto-, Film-, Lied-, Bild- und alle möglichen anderen Beiträge sind willkommen (nähere Infos finden sich in der Wettbewerb-Ausschreibung).

- Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Pfingstsonntag sind neben den Presbyterien, Michael Wippich (Matthäus-Wanne), Tobias Krause (Eickel), Ferdinand Kenning (Holsterhausen), Michael Thoma (Crange-Wanne) und Dagmar Grolman (Röhlinghausen).

- Bis zu den Presbyteriums-Wahlen am 1.3.2020 heißt das neue Leitungsgremium  der Evangelischen Kirchengemeinde Wanne-Eickel „Bevollmächtigten-Ausschuss“. In diesem Ausschuss werden je vier Menschen aus den fünf ehemaligen Gemeinden mitarbeiten plus alle Pfarrerinnen und Pfarrer. In den einzelnen Gemeinden gibt es jeweils den sogenannten Bezirks-Ausschuss. Neben Ausschüssen zu besonderen Themengebieten (Kirchenmusik, Kinder- und Jugendarbeit etc.), werden ein Geschäftsführender Ausschuss und ein Friedhofsausschuss gebildet.

- Das gemeinsame Gebet für die neue Gemeinde hat bereits begonnen. Die nächsten Treffen sind am 17.4. um 20 Uhr in Eickel, am 8.5. um 19 Uhr in Holsterhausen und am 4.6. um 18 Uhr in Röhlinghausen.

- Eine Gruppe „Öffentlichkeits-Arbeit“ stellt erste Überlegungen zum zukünftigen „Erscheinungsbild“ der Kirchengemeinde (Corporate Design) an.

Motto-Wettbewerb zur Vereinigung der 5 Ev. Wanne-Eickeler Gemeinden

Gemeinsam begeistert
Begeistert gemeinsam

Die fünf evangelischen Wanne-Eickeler Kirchengemeinden starten miteinander in die eine Evangelische Kirchengemeinde Wanne-Eickel.

Dieses Ereignis wird am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019 von 11 bis 17 Uhr in der Mondpalast-Arena im Sportpark Wanne-Süd gefeiert.

Schick uns Deine Einfälle zum Motto dieses Tages!

Egal ob Foto, Video, Lied-Beitrag, gemaltes Bild usw. — alle Beiträge sind willkommen und werden am 9. Juni ausgestellt.

Die besten Einsendungen werden mit Geldpreisen belohnt.

(1. Preis: 300 Euro, 2. Preis: 200 Euro, 3. Preis: 100 Euro)

Wir brauchen von Dir:

  • Deinen Beitrag zu unserem Motto bis spätestens zum 2. Juni 2019

  • Die Information, wie Du heißt und wie alt Du bist (von 0-120 Jahren)

  • Eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer

     

Und das alles bitte an die:
Evangelische Kirchengemeinde Wanne-Eickel,
Bezirk Röhlinghausen, Göddenhoff 8, 44651 Herne

 

„So viel du brauchst …“

 

Unter diesem Titel rückt die Evangelische Kirche von Westfalen auch 2019 wieder den Klimaschutz in den Mittelpunkt der Passionszeit von Aschermittwoch, den 6. März 2019 bis Ostersonntag, den 21. April 2019.

 

In den sieben Wochen geht es um folgende Themen:

  1. Woche: Zeit für mich, für Einkehr und Umkehr

  2. Woche: Zeit für anders unterwegs Sein

  3. Woche: Zeit zum anders und achtsamer Kochen und Essen

  4. Woche: Zeit zum weniger Kaufen und Verbrauchen

  5. Woche: Zeit zum weniger Energie Verbrauchen

  6. Woche: Zeit für ein plastikfreies Leben

  7. Woche: Zeit zum gemeinsam Nachdenken über Veränderungen

In diesem Jahr können sich wieder Christinnen und Christen in weiten Teilen Deutschlands an der Aktion beteiligen, denn sie findet in Kooperation mit 11 evangelischen Landeskirchen und 3 katholischen Bistümern statt.

 

Die aktuelle Fastenbroschüre, Werbeplakate und andere Materialien können hier bestellt werden:

Institut f. Kirche und Gesellschaft

Klimaschutzagentur EKvW

Auf dem Tummelplatz 8

58239 Schwerte

Email: klimaschutzagenturdontospamme@gowaway.kircheundgesellschaft.de

Tel. 02304/755-331

 

Alle Materialien sowie weitere Informationen finden Sie auch auf der Website www.klimafasten.de

Jetzt startet der Ticketverkauf für den Kirchentag in Dortmund

Schnell zu sein lohnt sich: Frühbuchervorteil bis zum 8. April 2019

Anmeldestart für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund! Rund 100.000 Menschen aus Deutschland und aller Welt werden zu dem gesellschaftlichen Großereignis erwartet. Konzerte, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, neue Gottesdienstformate: Aktuell werden rund 2000 Veranstaltungen in 45 Vorbereitungsgruppen intensiv geplant.

Kirchentagspräsident Hans Leyendecker lädt herzlich ein: "Nicht nur als jemand, der früher lange in Dortmund gelebt hat, freue ich mich ganz besonders auf diese Kirchentagsstadt. Dortmund als Stadt des Umbruchs ist der ideale Ort, um in dieser Zeit der Verunsicherung miteinander zu diskutieren, um neue Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Denn Dortmund hat gezeigt, wie eine Stadt mit einem Strukturwandel zurechtkommt. Und die Menschen hier haben dabei weder ihren Grundoptimismus, noch die Solidarität untereinander verloren."

Am einfachsten kann das Ticket für den Kirchentag im Internet auf kirchentag.de erworben werden. Der Kartenkauf per Telefon unter der Servicenummer 0231 99768-100 oder per Post sind ebenso möglich.

Und schnell zu sein lohnt sich: Mit dem Frühbuchervorteil bis zum 8. April 2019 kostet das Ticket für die kompletten fünf Tage des Kirchentages 98 Euro, für Jugendliche bis 25 Jahre ermäßigt 54 Euro und für Familien 158 Euro. Eine Förderkarte zum Preis von 26 Euro erhalten Menschen, die Grundsicherung beziehen, sowie Asylbewerber*innen. Das Ruhrgebiet mit seinen vielen dicht beieinander liegenden Städten macht den Kirchentag in Dortmund besonders auch für Tagesbesuche attraktiv: Tages- und Abendkarten gibt es ab 16 Euro. Eine Gesamtübersicht über alle Karten und Preise finden Sie unter kirchentag.de/karten. Der Fahrausweis für das gesamte Tarifgebiet des VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zzgl. Lünen, Bergkamen, Kamen, Unna, Holzwickede und Schwerte) ist inklusive.

Alle Informationen und den Direktlink zum Anmeldeformular unter kirchentag.de/teilnehmen

Über den Kirchentag

Der Deutsche Evangelische Kirchentag ist eine Bewegung, besteht seit 1949 und ist alle zwei Jahre in einer anderen Großstadt zu Gast. Der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 19.-23. Juni 2019 in Dortmund statt.

Rückfragen an:

Sirkka Jendis
Leiterin Kommunikation

Tel.: 0231 99768-128

s.jendisdontospamme@gowaway.kirchentag.de

Stephan von Kolson
Abteilungsleiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0170 4800782

s.kolson@kirchentag.de

Vereinigung der Evangelischen Kirchengemeinde in Wanne-Eickel

Nach einem dreijährigen Beratungsprozess stehen die fünf Evangelischen Kirchengemeinden Eickel, Matthäus Wanne, Crange-Wanne, Stephanus Holsterhausen und Röhlinghausen kurz vor dem Ziel – der Vereinigung zu einer Kirchengemeinde - zur Kirchengemeinde Wanne-Eickel.

Der Startschuss ist der 1. Juni 2019, und am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, feiern wir ihn gemeinsam: Mit einem Festgottesdienst und anschließendem Empfang in der Mondpalast-Arena im Sportpark Wanne-Süd.

Wir bitten Sie herzlich, sich diesen Termin schon jetzt in Ihren Kalender einzutragen, denn wir möchten gerne, dass Sie bei diesem besonderen Ereignis dabei sind.

Aus Fünf mach Eins

Die neue Kirchengemeinde Wanne-Eickel rückt näher. Am 18.11.2018 hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Röhlinghausen der Vereinigung der fünf evangelischen Kirchengemeinde in Wanne-Eickel zugestimmt.

Dem war eine Gemeindeversammlung unter der Leitung von Superintendent Reiner Rimkus vorausgegangen.
Bedenken und Fragen der Gemeinde wurden hier ausgetauscht und in die Beratung des Presbyteriums einbezogen.

Es überwiegen die Vorteile, die wir als Kirchengemeinde in der Vereinigung sehen:
- besser reagieren können auf weniger Mitglieder und weniger Personal,
- planen können, wie und welche Gebäude in Zukunft erhalten bleiben können,
- für die Öffentlichkeit in einem zentralen Verwaltungsgebäude einen verlässlichen Service anbieten können.

Mittlerweile haben alle fünf ev. Gemeinden in Wanne-Eickel der Vereinigung zugestimmt, somit können wir ab Pfingsten 2019 in die neue EINE GEMEINDE starten.

Westfälische Kirche diskutiert über Migration

Unter dem Titel „Kirche und Migration“ ist in der Evangelischen Kirche von Westfalen ein Beratungsprozess gestartet. Bis November 2019 soll in allen Kirchengemeinden, Kirchenkreisen sowie in allen landeskirchlichen Einrichtungen darüber diskutiert werden, wie sich die Landeskirche in einer Gesellschaft verändern kann oder muss, in der immer mehr Menschen unterschiedlicher Herkunft leben und religiöse Bedürfnisse haben. Dazu ist im Internet ein Diskussionspapier veröffentlicht worden, das eine breite Beteiligung ermöglicht. Die Hauptvorlage „Ich bin fremd gewesen, und ihr habt mich aufgenommen“ möchte zu einem Perspektivenwechsel einladen. Kurzvideos aus verschiedenen Regionen Westfalens zeigen beispielhaft, wie Migrationsarbeit geleistet wird oder welche Ansätze einer interkulturellen Öffnung es bereits gibt. Auch Probleme, offene Fragen und Aspekte des Misslingens im Umgang mit geflüchteten Menschen sowie mit Migrantinnen und Migranten sollen offen angesprochen und diskutiert werden. Bis zum Sommer (15. Juli) können Stellungnahmen beim Landeskirchenamt (Carmen Damerow, carmen.damerowdontospamme@gowaway.lka.ekvw.de) eingereicht werden. Die Hauptvorlage ist online unter https://kircheundmigration.ekvw.de/ aufzurufen; eine PDF-Datei gibt es zum Download. Anregungen und Ergebnisse werden auf der Landessynode im Herbst in Bielefeld-Bethel vorgestellt. Dann soll auch über Konsequenzen dieses Prozesses entschieden werden.

 

Ansprechpartnerin im Amt für MÖWe ist Pfarrerin Annette Muhr-Nelson, annette.muhr-nelsondontospamme@gowaway.moewe-westfalen.de, Telefon 0231 5409-72

 

Videos:

 

https://youtu.be/Br4fqa2wpWc (Video zur HV über die Diakonie Mark-Ruhr)  

https://youtu.be/ueAN9QmlSUw (Daniel Cham Jung, Schwelm) 

https://youtu.be/rT7OM-FZWzQ (Lydia-Kirchengemeinde Dortmund) 

https://youtu.be/kx6Tg1WNXIA (Unterstütztes Wohnen, Bethel) 

https://youtu.be/TRWsGHeFJjo (Flüchtlingsarbeit Fröndenberg) 

https://youtu.be/ztzuZBs-4bM (Persisch-sprachige Gemeinde, Paderborn)

Evangelische Kirche in Röhlinghausen

Die evangelische Lutherkirche an der Wittenbergstraße 1 in Röhlinghausen hat erheblichen Sanierungsbedarf – das teilte Pfarrerin Saskia Karpenstein am Sonntag, den 27. Januar 2019, im Rahmen des Neujahrsempfang für die ehrenamtlich Mitarbeitenden mit. Das Presbyterium der Gemeinde hat in seiner Januar-Sitzung ein entsprechendes Gutachten zur Kenntnis genommen. Insbesondere der denkmalgeschützte Turm, aber auch das Kirchendach insgesamt, müssen nach Aussage der Architekten umfänglich repariert werden. Im Laufe des Jahres werden daher Beratungen mit Fachleuten, Kirchenkreis und Landeskirche stattfinden, um das weitere Vorgehen zu planen.

 

Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs stand für Presbyterium und Pfarrerinnen der Dank an die Menschen, die sich quer durch die Generationen mit Herzblut und Verstand auch im vergangenen Jahr in die Gemeindearbeit eingebracht haben. Ein gemeinsames Essen und ein Film mit vielen Eindrücken aus dem letzten Jahr rundeten den Tag ab.

 

Pfarrerin Karpenstein ermutigte die Gemeinde, unabhängig von den Fragen rund um das Kirchgebäude, positiv in die Zukunft und in die anstehende Vereinigung der fünf evangelischen Kirchengemeinden in Wanne-Eickel zu gehen. Sie lud alle Beteiligten schon jetzt ein, am Pfingstsonntag, 9. Juni, den Gottesdienst und das Vereinigungsfest im Eickeler Sportpark mitzufeiern und den Termin freizuhalten. Klar ist, dass auch in Zukunft Gemeindearbeit vor Ort im Stadtteil stattfinden wird.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Karpenstein oder Superintendent Rimkus.

 

Superintendent Reiner Rimkus

Mail: RRimkus@kk-ekvw.de

Tel.: 02323-9868-10 oder -11

 

Pfarrerin Saskia Karpenstein.

Mail: Saskia.Karpenstein@kk-ekvw.de

Tel.: 02325-667 4918

Informationen rund um die Taufe

Liebe Tauffamilien,

es gibt eine neue Homepage und eine App, die für Sie interessant sein könnte: Taufbegleiter

Dort gibt es viele Infos und Tipps rund um die Taufe.
Selbstverständlich werden bei uns die Taufen weiterhin "live und in Farbe" im Gottesdienst gefeiert.
Für Fragen und Terminabsprachen melden Sie sich gerne bei Pfarrerin Karpenstein oder im Gemeindebüro.

Gestartet: Bundesweites Service-Telefon

Das Service-Telefon der evangelischen Kirche ist ab sofort bundesweit kostenlos aus dem Fest- und Mobilfunknetz unter der Rufnummer 0800 / 5040602 erreichbar (Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, außer an bundesweiten Feiertagen). Beantwortet werden alle Fragen rund um die evangelische Kirche. Weitere Informationen unter http://www.ekd.de/service/servicetelefon.html

Abführung von Kirchensteuer auf Kapitalerträge wird einfacher

Ab 2015 werden die Kirchensteuern auf Kapitalerträge direkt bei den Banken erhoben. Damit ist nicht etwa eine neue, versteckte Kirchensteuer eingeführt worden, sondern das Verfahren ist einfacher als vorher.

Worum geht es? Steuern auf Kapitalerträge gibt es schon immer. Seit 2009 erhebt der Staat diese Steuer an der Quelle ihrer Entstehung, also direkt bei den Banken. Betroffen ist davon aber nur, wer jährlich an Zinsen und anderen Kapitalerträgen mehr als 801 Euro (Verheiratete oder Lebenspartner: 1.602 Euro) einnimmt. Auf diese Einnahmen sind – nach Abzug des Freibetrages – maximal 24,45 Prozent Abgeltungssteuer fällig. 900 Euro Zinseinnahmen – 2,18 Euro Kirchensteuer Auf diese Steuer werden zusätzlich noch erhoben: 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag und für Kirchenmitglieder neun Prozent Kirchensteuer. Die Bank leitet sie den Religionsgemeinschaften über die Finanzämter zu. Wer von seinem Vermögen also zum Beispiel 900 Euro Zinsen pro Jahr erhält, zahlt 2,18 Euro Kirchensteuer (siehe Rechenbeispiele). In manchen Fällen beträgt der individuelle Steuersatz weniger als 25 Prozent. Dann können bei der Einkommensteuerveranlagung die zu viel gezahlten Steuern erstattet werden (sogenannte Günstigerprüfung). Dies bleibt auch so.

So viel Kirchensteuer zahlen Sie auf Kapitalertragsteuer

Beispiel 1

Sie sind ledig und haben einen Freistellungsauftrag in voller Höhe erteilt. Ihr Kapitalvermögen von 90.000,– € haben Sie zu einem jährlichen Zinssatz von 1 % angelegt. Sie erzielen somit jährliche Zinserträge von 900,– €. Darauf zahlen Sie 2,18 € Kirchensteuer im Jahr.

Rechnung:
Zinserträge: 900 € abzüglich Sparer-Pauschbetrag: 801 € = 99 € darauf Kapitalertragsteuer (24,45 %): 24,21 € darauf Kirchensteuer (9 %) 2,18 €

Beispiel 2
Sie sind verheiratet, haben einen Freistellungsauftrag in voller Höhe erteilt und Zinserträge in Höhe von 1.500,– €. Darauf zahlen Sie keine Kirchensteuer.

Rechnung:
Zinserträge: 1.500 € abzüglich Sparer-Pauschbetrag: 1.602 € = 0 € darauf Kapitalertragsteuer (24,45 %) 0 € darauf Kirchensteuer (9 %) 0 €

Bank erfährt nichts über die Kirchenzugehörigkeit
Nun weiß eine Bank nicht, ob der Kunde der evangelischen oder katholischen Kirche angehört. Bisher konnten Kunden die Bank zwar bitten, die Kirchensteuer einzubehalten. Wenn sie das nicht taten, mussten die Kirchenmitglieder ihre Kapitalerträge selbst bei der Einkommensteuererklärung angeben, damit darauf die Kirchensteuer erhoben werden konnte. Das soll sich ab dem kommenden Jahr ändern. Die Banken müssen dann einmal jährlich beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) die Kirchenzugehörigkeit jedes Kunden abfragen. Danach werden alle Steuern auf Kapitalerträge direkt bei der Bank eingezogen. Das geschieht verschlüsselt. Die hohen Anforderungen des Datenschutzes sind dabei gewährleistet: Für den Mitarbeiter bei der Bank ist die Religionszugehörigkeit nicht erkennbar. Für die Bankkunden wird es also einfacher.

Widerspruch ist möglich
Wer allerdings nicht möchte, dass seine Religionszugehörigkeit an seine Bank weitergegeben wird, kann dem widersprechen und einen Sperrvermerk setzen lassen. Der Widerspruch muss bis spätestens 30. Juni jeden Jahres beim BZSt (www.bzst.de) erfolgen. Sperrvermerke, die nach dem Stichtag veranlasst werden, können erst im Folgejahr berücksichtigt werden.

KIRCHENSTEUER-TELEFON kostenfrei 0800 354 72 43

Ev. Kirchengemeinde Röhlinghausen

Gemeindebüro

Frau Carmen Lesniak
Göddenhoff 8
44651 Herne

Tel.: 02325-32310
Fax: 02325-589771
Mail: gemeindebuerodontospamme@gowaway.kirche-roehlinghausen.de 
oder HER-kg-roehlinghausendontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Öffnungszeiten:
Mo. - Mi., Fr. 9 - 12 Uhr
Do. 14 - 17 Uhr

Gottesdienste März 2019

Sonntag, 03.03., 10:00 Uhr
Abendmahlsgottesdienst
(Prädikantenanwärter Basmer)

Sonntag, 10.03., 11:00 Uhr
Lichtblick-Familiengottesdienst
(Prädikantin Grolman)

Sonntag, 17.03., 10:00 Uhr
Gottesdienst
(Prädikant Tegeler)

Sonntag, 24.03., 11:00 Uhr
Mittendrin - Vorstellungsgottesdienst der Konfirmand*Innen
(Pfrn. Karpenstein)

Donnerstag, 28.03., 11:15 Uhr
Abendmahlsgottesdienst im DRK-Haus
(Pfrn. Hanussek)

Sonntag, 31.03., 11:00 Uhr
Abendmahlsgottesdienst
(Pfrn. Hanussek)

Gemeindebrief Winter 2018/19

Der aktuelle Gemeindebrief (Ausgabe Winter 2018/19) liegt zur kostenlosen Mitnahme in der Kirche und im Gemeindehaus aus.

 

 

Leider können wir den Gemeindebrief aufgrund der Europäischen Datenschutzgrundverordnung nicht mehr online veröffentlichen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.